mit dem Thema: Flüchtlinge in Paderborn aus der Sicht eines Ehrenamtlers

Am 02.12.018 feierte die Kolpingsfamilie Schloß Neuhaus den Kolpinggedenktag. Nach einer Messe in der Pfarrkirche St. Heinrich und Kunigunde die von dem Präses Klaus Pöppel mit zelebriert wurde, ging es zum Frühstück ins Roncallihaus. Ca. 100 Mitglieder der Kolpingsfamilie hörten anschließend einen interessanten Vortrag von Bruno Weber.

Herr Weber gehört der Bürgerstiftung Paderborn an und ist seit Jahren ehrenamtlich engagiert. Von den insgesamt 67 Übergangsheimen und Wohnungen befinden sich 9 mit ca. 100 Personen in Schloß Neuhaus. Drei Projekte sind für die Integration besonders wichtig: Projekt Sprachschlüssel, denn Sprache ist der Schlüssel zu allem, Projekt Türöffner, die Vermittlung von Privatwohnungen für Flüchtlinge. In der letzten Zeit wurden 430 Personen von Gemeinschaftsunterkünften in Privatwohnungen vermittelt. Das heißt aber nicht, dass den Flüchtlingen der „rote Teppich“ ausgerollt wird. Hilfe zur Selbsthilfe ist das Motto. Die Ehrenamtler regeln als Mietpaten die formellen Angelegenheiten, wie Mietvertrag usw. Das weitere Projekt ist der Wegbereiter Startzeit, d.h. die Vermittlung der Flüchtlinge in die Arbeitswelt. Auch in Schloß Neuhaus sind die Ehrenamtlichen aktiv, sei es der „Runde Tisch“, die Essenausgabe im Roncallihaus, der Besuchsdienst im Flüchtlingsheim, das Sommerfest an der Sertürnerstr., die Organisation von Umzügen und zu guter Letzt der Kolpingladen. In Zukunft liegen die Herausforderungen bei der Weiterentwicklung der Quartiersarbeit, der Integration auf dem Arbeitsmarkt. Die Verantwortung liegt natürlich auch bei der Industrie und dem Handwerk. Im Anschluss nahm der Vorsitzende die Ehrungen der langjährigen Mitglieder vor. Für 25 Jahre ausgezeichnet wurden: Hedwig und Xaver Hansmeier, Peter Schmitz und Theo Schäfers. 40 Jahre dabei sind: Adelheid Budde, Rita Altemeier, Heinz-Georg Klaus und Wilfried Bröckling. Auch in diesem Jahr konnten wieder Neuaufnahmen verzeichnet werden: Brigitte Heinzel und Peter Kirsch. Mit dem Kolpinglied endete die Veranstaltung.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok